Metalfanatics-Song Attack mit Darkside

Darkside mischen in kürze ihren neuen Longplayer im Noisehead-Records-Studio in Wien ab. Sänger Wolf, der momentan auch für seine zweite Band Demolition dort vorort ist und die neuen Demolition-Songs eingrowlt, hatte einiges zu berichten, was die Zukunft und Vergangenheit seiner Truppe anbelangt, die übrigens ab 1. April mit Moonspell durch Europa gondeln wird. Vorab gibt's aber unser kleines Metal-Quiz-Spielchen *Metalfanatics-Song-Attack*, wo der alte Szenekenner sich natürlich wacker geschlagen hat.




Celtic Frost – Mexican Radio

Wolf:  Keine Ahnung. Es erinnert an 80er-Metal aus den USA. Kenne ich aber leider nicht.

Metalfanatics:  Celtic Frost

Wolf:  Aha, Celtic Frost. War nie eine meiner Faves. Ist das von der neuen Scheibe?

Metalfanatics:  Nein, der Track ist auf der Into The Pandemonium.

General Bomb Machine – Seeled in Screwbay

Wolf:  Erinnert an Slipknot. Diese Art von Musik sagt mir überhaupt nichts.

Metalfanatics:  Eine Österreichische Band

Wolf:  Tristwood?

Metalfanatics:  Nein, General Bomb Machine.

Wolf: Mit denen haben wir ja irgendwann einmal gespielt. Ist aber schon etwas lange her. Vor 9 Jahren, glaube ich.

Hammerfall – Threshold

Wolf:  Die klingen aufjedenfall nach einer deutschen Band. Ich kann's nicht einordnen.

Metalfanatics:  Schweden

Wolf:  Europe?

Metalfanatics:  Nein

Wolf:  (überlegt konzentriert)

Metalfanatics:  Hammerfall

Wolf:  Nein, das kann ja net sein. (lacht) Die Band ist okay. Das, was sie machen, machen sie aufjedenfall gut, aber mein Fall ist das halt nicht. Klingt aufjedenfall komplett anders, als die Sachen, die ich von Hammerfall kenne.

Manowar – King Of Kings

Wolf:  Die Stimme kenne ich aufjedenfall, aber ich weiss noch nicht, wer das ist. (überlegt)

Wolf:  Manowar!

Metalfanatics:  Korrekt.

Wolf:  Meine allererste Band hat Metal Daze geheissen (Song auf dem Debuetalbum von Manowar *Battle Hymns)

Morbid Angel – Abominations

Wolf:  (innerhalb einer Sekunde) Morbid Angel. Definitiv ein großer Einfluss für mich und eine geniale Band. Aufjedenfall eine alte Nummer.

Metalfanatics: Abonomations

Wolf: Alles klar. (lacht)

Moonspell – Hand Made God

Wolf:  (Der Gesang setzt ein) Moonspell. Muss ich kennen. Sind Freunde von mir. Wir gehen ab 1. April mit Moonspell auf Europa-Tour. Superband.

Metalfanatics: Einzigartige Vocals

Wolf: Stimmt absolut, aber auch musikalisch haben die Jungs einen eigenen Style.

Soulfly - Living Sacrifice

Wolf:  Der Gitarrensound ist scheisse. Die Stimme kommt mir bekannt vor. Sepultura?

Metalfanatics:  Fast.

Wolf:  Soulfly. Sepultura war für mich nach Beneath The Remains vorbei und nachdem Soulfly da weitergemacht haben, wo Sepultura danach aufgehört haben, interessiert mich diese Band nicht.

Testament – Over the Wall

Wolf:  (wie aus der Pistole geschossen) Testament mit Raging Waters?

Metalfanatics:  Richtige Band, aber falscher Song

Wolf:  Ist aufjedenfall auf der ersten Scheibe. (überlegt)

Metalfanatics:  Over The Wall

Wolf:  Genau. Aber Testament, klar, muss ich kennen. Waren mit Demoliton auf Tour. Seit jeher eine meiner Lieblingsbands.

Amon Amarth – Once Sealed in Blood

Wolf:  Amon Amarth. Ich kenne dem Namen nach von dieser Band gar nichts. Habe die Band an der Stimme und der gleichmässigen Bassdrum erkannt. Ist eine sehr leiwande Band. Kenne ich schon recht lange, seit meiner Zeit bei NSM-Records, wo ich die Promo für Metal Blade gemacht habe. Sie haben 1999 in Wiesen beim Mind Over Matter gespielt am frühen Nachmittag. Habe damals Interviews gecheckt für die Bands, was sich diese überhaupt nicht erwartet hat. Standen ja am Anfang ihrer Karriere. Schöne Erinnerungen.

Death – Spiritual Healing

Wolf:  Das kenne ich definitiv. Pestilence?

Metalfanatics:  Nein, leider nicht.

Wolf:  Nicht? Die Stimme klingt ähnlich.
Blödsinn, das ist ja Death. Der Titeltrack von Spiritual Healing. Ich habe das Glück gehabt, Chuck Schuldiner persönlich kennengelernt zu haben. Genialer Gitarrist, geniale Musiker, sicher ein großer Einfluss.



von: 



...alle Metalfanatics-Song-Attacks